Rohes Sauerkraut! Ich kann es gar nicht genug loben! Milchsäurefermentiertes Gemüse hat so viele Vorteile für unsere Gesundheit. Es ist eine große Hilfe auf dem Weg, zuckerfrei zu werden. Leider werden viele Produkte im Handel nach der Fermentation pasteurisiert, und so werden abertausende von lebenden Mikroorganismen abgetötet und können uns nicht mehr mit ihren positiven Eigenschaften helfen. Darüber habe ich hier schon einmal geschrieben. Rohes Sauerkraut findet man übrigens nicht in der Dose, sondern in einem undichten Behälter im Kühlfach.

Viele müssen sich erst an den sauren Geschmack von fermentiertem Gemüse gewöhnen. Manchmal muss man es ein paar mal versuchen, aber wenn der Körper spürt, wie gut es ihm tut, reagiert er mit einer Umstellung des Geschmacks. Sauer macht dann lustig! 😀

 

Geheimtipp: Mandelmus

Mit diesem Rezept schmeckt das Sauerkraut mild und extrem lecker. Daher ist es vielleicht ein gutes Anfänger-Gericht. Ich wickele es gerne in Salatblätter und habe so ein ganz schnelles Essen, aber es schmeckt auch als einfache Beilage oder in einem Salat. Wichtig ist nur, dass man das gute Produkt nicht erhitzt. Es wäre schade um den Nährstoff-Verlust.

Eine Kursteilnehmerin brachte mich auf dieses Rezept, als sie fragte, ob man Mandelmus auch ins Sauerkraut geben kann. Ich habe mich daran erinnert, dass meine Großeltern früher ein Gulasch mit Sahnesauce gekocht haben, in das sehr viel Sauerkraut gerührt wurde. – Sahne und Sauerkraut passen also, dann muss Mandelmus auch funktionieren!

So kam dieses Rezept sofort in meinen Kopf geflogen und ich habe nicht lange gezögert, bis ich es umgesetzt habe – um dann alles mit einem riesigen Appetit aufzuessen. Ich hoffe, dass euch dieses etwas ungewöhnliche Rezept auch schmeckt!

Mandel-Sauerkraut-Wrap

  • 1EL Mandelmus
  • 1TL Senf
  • Etwas Olivenöl
  • Natürliches Salz und Pfeffer
  • Etwas Kurkuma
  • Wenig Wasser
  • 3 Gabeln Frisch-Sauerkraut

Für den Wrap

  • Salatblätter
  • Tomate, Paprika, Avocado etc.

Alle Zutaten – bis auf das Sauerkaut – in eine Schüssel geben und gut verrühren, bis sich eine Creme bildet. Dann das Sauerkraut unterrühren und auf ein Salatblatt geben. Tomate, Paprika und Avocado (oder anderes Gemüse) dazugeben und einrollen.

Reinbeißen!

Alternativ kann man auch das andere Gemüse und die Avocado klein schneiden und mit ins Kraut geben. Perfekt als Beilage in Salaten und Buddha Bowls.