Nachdem ich letzter Mal Xylit vorgestellt habe, habe ich mich heute für Stevia entschieden. Wie schon gesagt, bisher hab ich keine perfekte Alternative zum Zucker gefunden, allerdings ist Stevia für mich eines der besseren Süßungsmittel.

Stevia rebaudiana ist eine krautartige Pflanze aus Südamerika. Aus ihren Blättern kann man einen Süßstoff extrahieren, der um ein viel-viel-vielfacher süßer als Haushaltszucker ist. Daher ist das Kochen und Backen etwas herausfordernd, denn es ist gar nicht so einfach, so minimale Mengen richtig einzuschätzen. Für normale Rezepte fehlt einfach die Masse des Zuckers und bei einer Überdosierung wird alles schnell bitter.

IMG_8928

Ich musste mich erst langsam an Stevia herantasten und hab versucht, mich mit Pulver, Extrakt, trockenen und mit frischen Blättern anzufreunden. Es  gab einige unglücklich Versuche, aber jetzt habe ich meinen Weg gefunden, um es bestmöglich zu nutzen. Aber seht selbst:

Mein Lieblingsvarianten sind die frischen Blätter und ein möglichst reiner Extrakt, der nur tröpfchenweise genutzt wird. Um den bitteren Beigeschmack zu umgehen, süße ich mit Stevia und mische ein zweites Süßungsmittel für den Geschmack unter. Reissirup oder Kokosblüttenzucker geben zum Beispiel einen leckere karamellige Note und der Stevia-Extrakt sorgt für mehr Süße. Und so benötige ich von beiden nur eine kleine Menge. Und wenn es bei den kleinen Mengen bleibt, dann sehe ich Gesundheitlich auch eigentlich so gut wie keine Nachteile. Akut Zuckersüchtige können allerdings durch den süßen Geschmack auf andere (Nasch-)Gedanken gebracht werden.

Für alle, die gerne auf Stevia umsteigen wollen und im Supermarkt auf Produkte treffen, die „mit Stevia gesüßt“ wurden, achtet bitte darauf, dass nur 30% der Süßungsmittel in dem Lebensmittel aus Stevia bestehen dürfen. Der Rest ist meist normaler Zucker. Dies ist gesetzlich so geregelt und man kann sich wirklich fragen, wer da wohl die Finger im Spiel hatte.

IMG_8937

Deine Starthilfe

Hol dir jetzt mein kostenloses Training: 15 Tage Tipps & Übungen für ein zuckerarmes Leben. Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte meinen Mini-Kurs als Dankeschön.

Vielen Dank für deine Anmeldung! Bitte schau' in deinem E-Mail-Postfach nach, um deine Anmeldung zu bestätigen.

Deine Starthilfe

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte meinen Mini-Kurs als Dankeschön.

Hol dir jetzt mein kostenloses Training: 15 Tage Tipps & Übungen für ein zuckerarmes Leben. Endlich wissen, wie man weniger davon essen kann!

Vielen Dank für deine Anmeldung! Bitte schau in deinem E-Mail-Postfach nach, um deine Anmeldung zu bestätigen.