von Ilga Pohlmann | 31. Januar 2021 | 3 Kommentare

Chai. Zuckerfrei.

Ein süßes Getränk ohne Zucker

Wenn man zuckerfrei lebt, dann wird es gerade im Bereich Getränke etwas fade. Kaffee, Tee, etwas Alkohol oder Wasser. Viel mehr gibt es oft nicht.

Früher ist es mir ein paar Mal passiert, dass ich im Café nicht richtig aufgepasst und mir einen Chai oder Gewürz-Tee als Alternative bestellt habe. Leider stellte sich dann kurz darauf heraus, dass er aus einem Pulver mit viel Zucker hergestellt wurde. Was für eine Enttäuschung!

Das ist mir übrigens auch schon ein paar Mal mit „Heißer Zitrone“ passiert.

In Sachen Zucker halte ich mich an zwei Regeln, weil ich gelernt habe, dass mein Körper damit überhaupt nicht klar kommt:

  • Süßes, wenn ich hungrig bin – dann faste ich heute lieber
  • Zucker in flüssiger Form

In beiden Fällen gelangt der Zucker so schnell in meine Blutbahn, dass ich danach enorm unterzuckere. Und das fühlt sich alles andere als gut an.

Aber dieses Rezept ist anders! Der Tee besteht aus einer Vielzahl an Gewürzen und wärmt in dieser kalten Jahreszeit wunderbar von innen. Er schmeckt sogar etwas süß, ist aber zu 100% ohne Zucker. 🙂

Ich habe das Rezept auf meinem Lieblings-Blog My new Roots entdeckt. Daher kommt schon das Rezept für das tolle Flohsamenschalenbrot.

Das Rezept

Der Geschmack

Wenn man auf Gewürz-/Yogi-Tee steht, dann – finde ich – gibt es keinen besseren als selbstgekochten. Kein Beuteltee kommt da heran.

Die Süße

Gesüßt wird der Tee durch Süßholzwurzeln. Aber deshalb solltet ihr auch nicht zu viel davon trinken. Süßholz schmeckt süß, kann euch im Ernstfall triggern (passiert aber selten) und erhöht den Blutdruck. – Eine Tasse ist aber vollkommen in Ordnung und macht warm und zufrieden.

Die Gewürze

Besorgt euch am besten hochwertige Bio-Gewürze. Die schmecken am intensivsten und gerade bei Gewürzen sollte man auf gute Qualität achten, da sie sehr komprimiert sind und hohe Dosen an Schadstoffen enthalten können.

Chai. Gewürztee

  • 35 g frischer Ingwer
  • 10 g Nelken
  • 10 g Kardamon-Kapseln oder 1 EL Kardamon-Samen
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Fenchel-Samen
  • 1 EL gehackte Süßholzwurzeln
  • 3 Zimtstangen
  • 3 Sternanis
  • 2 Liter Wasser

Alle Zutaten in einen Topf geben, aufkochen und dann ca. 1,5 Stunden köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit deutlich verringert hat.

(Ich hatte übrigens nur noch eine Zimtstange und habe daher noch 1 TL gemahlenen Zimt dazu gegeben, daher sieht das Wasser so „schmutzig“ aus. Zimtstangen sind besser.)

Dann alles durch ein Sieb geben und in Flaschen abfüllen. Hält sich im Kühlschrank ca. 2 Wochen.

Man kann den Extrakt auch als Eiswürfel einfrieren und nach und nach aufbrauchen, dann hält sich der Tee länger.

Zubereitung

Einfach eine Milch deiner Wahl erwärmen und etwas von dem Extrakt dazu geben. Wenn der Tee heiß ist, kann man auch etwas schwarzen Tee dazu geben und eine Weile ziehen lassen. Wer möchte kann noch klassisch mit Honig nachsüßen, aber ich finde, das braucht es gar nicht.

Guten Genuss!


Tags

süße Getränke, Tee, zuckerfrei


Das interessiert dich vielleicht auch

Muffins mit verstecktem Gemüse

Muffins mit verstecktem Gemüse

Focaccia – glutenfrei und lowcarb

Focaccia – glutenfrei und lowcarb

Radio-Interview: SWR

Radio-Interview: SWR
  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Kostenloses 15-Tage-Training für den bewussten Umgang mit Zucker


    Weniger Zucker essen trotz Süßem?

    Ich zeige dir, wie es geht!

    >