Wenn ich unterwegs bin, hab ich gerne etwas zu Essen dabei, damit ich nicht in die Verlegenheit komme, mir irgendeinen Quatsch zu kaufen. Mit Hunger ist nicht zu spaßen, denn ist er erst da, gelten viele gute Vorsätze nicht mehr.

Diese Haferkekse schmecken mild-süß (also leider nichts für die zuckerfreie Zeit), kommen aber komplett ohne zugefügten Zucker aus. Die Süße der Bananen und – wer möchte – Rosinen ist für mich ausreichend und durch den Hafer machen die Kekse satt. Ein leckerer kleiner Snack auch zum Kaffee am Nachmittag.

Haferkekse_04

Nichtsdestotrotz kann die Fructose die empfindlichen Zuckersüchtigen unter uns etwas durcheinander und auf süße Gedanken bringen. Achte genau auf deine Körper-Reaktionen und wenn du anschließend aufkommenden Naschhunger verspürst, warte lieber noch ein Weile, bevor du dich wieder an Süßes mit Fructose heran wagst.

Um die Kekse mit weniger Fructose herzustellen, kannst du die Rosinen ganz weglassen oder gegen Schokostückchen austauschen. Nimm dafür aber sehr dunkle Schokolade, die am besten nur mit Glucose oder Xylit gesüßt wurde.

Haferkekse_01

Hafer-Bananen-Kekse

Das Rezept ergibt 25 kleine Kekse.

  • 2 reife, große Bananen (oder 3 mittlere)
  • 2/3 TL Vanillepulver
  • 1/8 TL Meersalz (nicht zu wenig)
  • Abrieb von der Schale einer Zitrone
  • etwas Zitronensaft
  • 3 volle TL Mandelmus oder Erdnussbutter
  • 120 g Haferflocken
  • 2 Handvoll Rosinen oder Zartbitterschokoladenstückchen
  • 1/4 TL Weinstein-Backpulver

Die Bananen mit der Zitronenschale, dem Vanillepulver, Salz und etwas Zitronensaft gut pürieren. Die Zitronenschalen sollten gut zerkleinert sein, damit die Kekse später deutlich danach schmecken.

Haferkekse_02

Dann mit dem Mandelmus vermixen und die restlichen Zutaten einrühren. Probiere den Teig, ob dir die Menge an Salz ausreicht.

Der Teig sollte feucht sein, aber nicht zu flüssig. Ist er das, gib einfach noch ein paar Haferflocken dazu.

Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein Backblech geben und ca. 20 Minuten bei 150°C backen. Nach 10 Minuten kurz den Ofen öffnen und die feuchte Luft heraus lassen.

Haferkekse_03

 

Die Kekse sind weich und saftig und schmecken nach einer Mischung aus Zitrone, Vanille und Hafer.

Manchmal möchte ich sie aussen etwas knuspriger haben. Dann stecke ich sie kurz in den Toaster (Stufe 2-3) und lasse sie danach abkühlen – unterwegs ist das natürlich schwierig 😉

 

Kleiner Hinweis

Wenn ihr noch keine zuckerfreie Zeit hinter euch habt, kann es sein, dass euch die Süße der Bananen nicht ausreicht. Euer Geschmackssinn ist möglicherweise noch zu sehr an die industrielle Süßweise gewöhnt. Wenn das so ist, dann würde ich mit etwas Reissirup, Stevia, Xylit, Erythrit oder Kokos-Palmblütenzucker nachsüßen.

Wenn ihr gerade in der zuckerfreien Zeit seid, dann verzichtet besser noch eine Weile auf dieses Gericht, und freut euch auf die Zeit danach. Der süße Geschmack der Kekse und die Fructose der Bananen und Rosinen könnten das Zuckermonster unnötig reizen. 

Melde dich hier für meinen Newsletter an.

Welche Themen interessieren dich?

Vielen Dank für deine Anmeldung! Bitte schau in deinem E-Mail-Postfach nach, um deine Anmeldung zu bestätigen.